Tag11 – Schwere Verluste in der Wüste

…. nach einigen Killometern auf einsamen Strassen durch die Wüste wurde der Spannungsbogen noch einmal angezogen.

Ein Schild wies alle Teilnehmer der Rallye darauf hin, dass es jetzt Zeit ist die Strassen zu verlassen und direkt durch die Wüste zu fahren.

Wie geil ist das den, alle Fahrer hatten direkt ein Grinsen auf den Augen wie ein Kind das zum ersten mal auf den großen Spielplatz darf.

Und was für ein Spielplatz. Ein komplett gesetzfreier Raum, der noch nie im entferntesten mit Strassenverkehrsregeln in Berührung gekommen ist und eine Horde Kinder denen Schäden an Ihren Autos völlig egal sind.

Direkt am Anfang zickte Carl ein wenig. Er ist einfach der Meinung dass es sich ohne Auspuff besser fährt und zeigt dies auch immer wieder in dem er ihn aushängt und nur hinter sich herschleifen lässt.

Also schnell mit Deutscher Gründlichkeit wieder eingehängt.

IMG_5111

Kurzer Check, Carl ist wieder voll da! 

IMG_5118

 An den Autos die immer wieder rumstanden, konnten wir schnell sehen das dies hier kein Kindergarten war. Immer wieder anhalten, Abhänge checken, prüfen welcher Boden befahrbar ist und welcher nicht und dann wieder einsteigen und vollgas.

IMG_5149

IMG_5142

 

IMG_5153

 Bald konnte man dann sehen das auch Autos standen die nicht prüfen wollten, sondern die festgestellt haben das sie den falschen Weg gewählt haben.

P1060069

 Also alle schnell aussteigen und dem armen Kerl helfen. Tja, zu diesem Zeitpunkt haben wir die die stecken geblieben sind noch belächelt…..

P1060070

 Kurz danach hatten wir den Salat. Trotz perfekter Fahrkünste, die natürlich zu keinem Moment in frage gestellt wurden, hat sich Barney bis zur Achse eingegraben.

P1060087

 Also mit alle Mann anpacken und Barney da rausholen. Wie alle wissen ist Barney nicht der schmächtigste und daher mussten wirklich einige Leute mit anpacken. Aber jeder hat jedem geholfen. Also alle schieben und Barney ist frei.

IMG_5163

Doch was ist dass, Barneys Reifen hinten rechts hängt auch auf den Teilen die wieder fest sind ganz im Radkasten. Unsere mittlerweile gut geübten Mechanikeraugen haben uns sofort analysieren lassen …… Das ist schlecht.

Barney hats zerrissen. Nicht nur die Aufhängung (oder was auch immer da wirklich kaput gegangen ist) sondern auch den Kühler hat es bei der Vollgasfahrt durch die Wüste völlig zerissen.

Es half nichts. Wir mussten Barney zurück lassen. Also die wichtigsten Dinge umgepackt in Lanny und Carl und ab ins Camp.

Im Camp haben wir dann mit einigen Flaschen Wein unsere Trauer über Barney heruntergespühlt, waren aber froh alle heile angekommen zu sein.



Warning: require(/www/htdocs/v029663/sticker2amman/wp-content/themes/elegant-grunge/comments.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/v029663/sticker2amman/wp-includes/comment-template.php on line 877